Kostenlose Onlineseminare (deutsch/german)

By: Matthias Eissing

Abstract: Kostenlose Onlineseminare zu Delphi, Reporting und C++ Builder in deutscher Sprache

Event Times Event Details How to Attend
Pacific Daylight Time
Start: Tuesday, October 14, 2008 1:00 AM
End: Wednesday, October 15, 2008 2:55 AM
W. Europe Daylight Time
Start: Tuesday, October 14, 2008 10:00 AM
End: Wednesday, October 15, 2008 11:55 AM
Universal Coordinated Time (UTC)
Start: Tuesday, October 14, 2008 8:00 AM
End: Wednesday, October 15, 2008 9:55 AM
Event Type: Web Seminar
Presenter: Olaf Monien, Volker Hillmann, Thomas Pfister
Languages: German
Products: Borland Developer Studio, C++Builder, Delphi, Prism
Fee: 0

Bereits morgen und übermorgen gibt es drei kostenlose Onlineseminare zum Thema Delphi mit .Net und Win32, Delphi Reporting sowie Neuigkeiten im C++Builder:

Die Zugänge sind 30 Minuten vor Beginn freigeschaltet. Die Seminare werden mit LiveMeeting durchgeführt. Euer System könnt ihr hier testen

Termin: 14. Oktober 2008; 10.00 Uhr
Titel: .NET Funktionen unter Delphi für Windows 32 nutzen
Präsentator: Olaf Monien
Zugang: https://www124.livemeeting.com/cc/embarcadero/join?id=KM8GM2&role=attend
Inhalt: Wer native Windows 32 (und später ggfs. Win64) Anwendungen mit Delphi erstellt, kann sich in der Regel auf schnellen, stabilen Code und kurze, effektive Entwicklungszyklen einstellen. Es gibt eine reichhaltige, in Delphi integrierte und durch zahlreiche Dritthersteller verstärkte Komponentenbibliothek mit der sich die unterschiedlichsten Probleme lösen lassen
Es gibt jedoch manchmal Situation, wo man als "nativer" Delphi-Entwickler auf das .NET Framework schielt, weil dort eine noch viel größere Klassenbibliothek - in großen Teilen sogar kostenlos - zur Verfügung steht und ein anstehendes Problem dort bereits eine Lösung hat. Deswegen das ganze Projekt nach .NET zu portieren (sei es nun Dlephi.NET oder VisualStudio/C#/VB.NET) ist jedoch meist nicht vertretbar - was also tun?
Interessanterweise gibt es Schnittstellen zwischen .NET und Win32 Anwendungen, die es erlauben, aus Win32 Anwendungen auf .NET Funktionen zuzugreifen.
Die Standard-Schnittstelle ist hier COM/Interop, allerdings dürfte das viele Entwickler eher abschrecken. Mit "Managed-VCL" und "Hydra" existieren zwei 3rd Party Produkte, die gewohnt Delphi-komfortable Schnittstellen zur Verfügung stellen. Diese Lösungen sind leistungsfähig aber kostenpflichtig.
Als wenig bekannte Schnittstelle bietet sich zusätzlich "Reverse P/Invoke" an, was für für C#/C++ Entwickler recht mühselig ist (und daher vermutlich kaum verbreitet). Für Delphi User ist das jedoch extrem simpel einsetzbar, da das notwendige "Brimborium" komplett vom Delphi-Compiler versteckt wird.
Diese Session wird die drei genannten Alternative vorstellen und mit praktischen Beispielen zeigen, wie man z.B. Winforms oder .NET-Verschlüsselungsroutinen aus Delphi für Win32 nutzt.

Termin: 15. Oktober 2008; 10.00 Uhr
Titel: Reporting mit dem RAD Studio - advanced -
Präsentator: Thomas Pfister
Zugang: https://www124.livemeeting.com/cc/embarcadero/join?id=N99FQ7&role=attend
Inhalt: In diesem zweiten Webinar werden die Möglichkeiten von Rave Scripting sowie die effektive Erstellung von Reports mit den oftmals nicht gleich zu findenden Features von Rave ausführlich vorgestellt. Es wird mit Rave 8.5 und der Blackfish SQL Datenbank gearbeitet.

Termin: 15. Oktober 2008; 10.00 Uhr
Titel: Neues im C++ Builder 2009 - VCL, Unicode, C++ Erweiterungen, Boost, TR1
Präsentator: Volker Hillmann
Zugang: https://www124.livemeeting.com/cc/embarcadero/join?id=WFWS5B&role=attend
Inhalt: Der neue C++ Builder 2009 vereint die Leistungsfähigkeit der Sprache C++ mit den RAD- Möglichkeiten der VCL. In diesem Vortrag stellt Ihnen Volker Hillmann das neue Entwicklungstool vor. Volker Hillmann verfolgt die Entwicklung der Codegear- C/C++- Tools seit 1988.

Er zeigt Ihnen in diesem Vortrag die Neuheiten aus der VCL, wie die durchgängige Internationalisierung mit Hilfe von Unicode, die ersten Erweiterungen der Sprache C++ und einen kurzen Blick in die Boost- Welt. Der neue C++ Standard wirft seine Schatten voraus, neben der Standardbibliothek- Erweiterung TR1 gibt es einiges neues in der Sprache.



Server Response from: ETNASC03