Hilfen anderer Hersteller in die RAD Studio-Hilfe einbeziehen

By: Masahiro Arai

Abstract: Hilfen anderer Hersteller in die RAD Studio-Hilfe einbeziehen.

Sie können mit dem Plug-In-Feature des Microsoft Help2-Systems und dem Dienstprogramm H2Reg von "The Helpware Group" Ihre Hilfe in die RAD Studio-Hilfe einbeziehen. Ihre Hilfe wird dann unter dem RAD Studio-Namespace angezeigt und die IDE behandelt sie als Bestandteil des RAD Studio-Hilfesystems.

Wenn Sie kein H2Reg-Registrierungs-Tool haben, können Sie das verwenden, das mit RAD Studio installiert wird. Wichtig: Sie dürfen H2Reg nicht mit Ihrem eigenen Produkt weitergeben. Erwerben Sie eine eigene Lizenz bei The Helpware Group.

  1. Erstellen Sie Ihr Hilfeprojekt.
  2. Überprüfen Sie Ihren Task-Manager und halten Sie DExplore.exe an. Sie können die Registrierung eines Namespace nicht ändern, solange DExplore.exe ausgeführt wird.
  3. Fügen Sie der Datei h2reg.ini die Informationen zum Einbeziehen Ihres Namespace in den RAD Studio-Namespace, borland.bds5, hinzu. Wenn Ihr Namespace beispielsweise Foo lautet, dann fügen Sie die folgende Zeile in den Abschnitt [Reg_Plugin] der Datei h2reg.ini ein:
    borland.bds5|_DEFAULT|Foo|_DEFAULT|COL_Master.HxA
  4. Fügen Sie dieselbe Zeile in den Abschnitt [UnReg_Plugin] ein.
  5. Speichern Sie die Datei h2reg.ini.
  6. Registrieren Sie Ihre Hilfe bei ihrem eigenen Namespace. Siehe die Anleitungen unter H2Reg. Durch diesen Vorgang wird Ihre Hilfe auch in die RAD Studio-Hilfe einbezogen.
  7. Starten Sie die RAD Studio-Hilfe. Ihre Hilfe sollte nun verfügbar sein.

Wenn Sie zukünftig RAD Studio-Hilfe-Updates übernehmen, wirkt sich dies nicht auf die Hilfe anderer Hersteller aus.

Wenn Sie die RAD Studio-Hilfe deinstallieren, wird die einbezogene Hilfe von anderen Herstellern ebenfalls deinstalliert.

Server Response from: ETNASC03